Lade Veranstaltungen

Das At The B-Sites Festival 2022 ist vorbei. Es war wunderschön mit euch!

Und es geht direkt weiter: Am 15. und 16.07 legen wir direkt mit der At the B-Sites Talent Edition bei freiem Eintritt und in Kooperation mit New Heimat Sounds nach.

Fantastische Newcomer wie Anais, Elena Steri, Brenda Blitz, werdet Ihr am Freitag und Samstag bei strahlendem Sonnenschein auf der Summerstage im Kölner Jugendpark genießen können. Wie gewohnt über den bekannten Kopfhörer, der euch individuelle Lautstärke ermöglicht und besten Klang bietet. Kommt zahlreich. Der Eintritt ist frei! Wir freuen uns auf Euch!


 Brenda Blitz

Ihre musikalische Heimat findet Brenda Blitz im New Wave, ihre ersten Songs geben sich beeinflusst von Joy Division und den Talking Heads gleichermaßen. Auf dem Melt Festival vor drei Jahren entschließt sie sich: Sie muss jetzt wirklich dringend auf die Bühne – und geht erstmal bei Ralv Milberg in Stuttgart ins Studio, der produziert schließlich gerade mit Die Nerven, Levin Goes Lightly und Karies den Post-Punk-Sound der Stunde. Zwar ist Blitz’ Musik definitiv poppiger, aber der Gestus und die Haltung ist klar: PUNK.

Gemeinsam mit ihren Choreografinnen Chiara Battaglia und Denise Ferlito erarbeitet Blitz Choreografien, die Liveshows und Musikvideos prägen. Denn Blitz wäre nicht Blitz, wenn das Kunstwerk nach der Musik aufhören würde. Brenda Blitz-Shows sind eine Einladung zum Erleben, ein Happening – der Versuch, die Grenzen zwischen Bühne und Publikum verschwinden zu lassen.


Asant

In der Musik von Jan Liesefeld aka ASANT verbinden sich Pop, Rock und Folk zu einem Stil, den er selbst mit Cinematic Indie Pop umschreibt. Zudem lässt der Sängers und Songwriters von ASANT Elemente einfließen, die sich nicht leicht in Schubladen stecken lassen. Eine bestimmte Haltung ist für Liesefeld jedoch klar:

“Ich würde mich schwer damit tun, beiläufige Musik zu machen, die gut im Hintergrund laufen kann.”

Für das erste ASANT-Album (“Wir bitten zum Tanz”, 2019) hat sich Jan Liesefeld Zeit gelassen: Nach Gründung der Band wurden in verschiedenen Formationen eine Reihe von Singles veröffentlicht und verschiedene Live-Konzerte gespielt.


SAFETYVILLE

Warme Klänge und ausgefeilte Melodien tragen die Lieder der Songwriterin Isabell Honig aus Köln. Irgendwo zwischen Indie, Pop & Singer/Songwriter treffen in ihrer Musik Zerbrechlichkeit und feinsinnige Nuancen auf mitunter kraftvolle Ausbrüche. Ungekünstelt und nah, mit einer Stimme – so einnehmend, klar und ungemein facettenreich.